Hallo Oli! Das Saisonende ist nah und damit auch deine letzten Partien als Trainer unserer SG-Reserve. Sicherlich auch ein guter Zeitpunkt für Dich, um auf die vergangenen Jahre zurück zu blicken. Wie kamst du vor 8 1/2 Jahren dazu, als Trainer bei der SG einzusteigen?

Hallo SG-Aktuell Redaktion! Das ist ziemlich schnell erklärt. Nach meiner dritten Knie OP mit 28 war die Wahl leider nicht die meine, dass es mit dem aktiven Fußball nicht mehr klappt. Zum Glück ergab sich damals die Chance, als Trainer in der SG II einzusteigen. So hatte ich weiterhin den Bezug zu den Jungs und zum Fußball. Ohne diese Möglichkeit wäre es sicherlich nicht so einfach gewesen, hier auf das Fußball spielen zu verzichten. Ich habe die Chance bekommen und durfte nun wie erwähnt 8 1/2 Jahre lange ( 3 1/2 Jahre als Trainer der Zweiten, zwei Jahre in der A Jugend der SG, ein Jahr als Trainer der B2 und dann nochmals zwei Jahre in der Zweiten ) als Trainer arbeiten. Dafür bin ich sehr dankbar.

Nun also die Entscheidung eine Pause einzulegen. Was hat dich zu diesem Schritt bewegt?

 

Trotz einer starken Leistung unserer SG-Reserve musste das Team von Trainer Oliver Saier eine bittere 1:2 Niederlage im Nachholspiel in Vogtsburg einstecken.

Zu den durchwachsenen Vorzeichen für dieses Spiel kamen die kurzfristigen Absagen von Shaban Gerber und Matthias Bürkle hinzu, so dass das Team mit gerade einmal 12 Feldspielern die Fahrt zum Auswärtsspiel nach Vogtsburg antreten konnte. Die Marschroute hingegen war klar. Das Team sollte mit vollem Risiko attackieren und den Gegner so unter Druck setzen. Nachdem man sich auf dem Feld gefunden hatte und der Gegner eine erste Offensive ungenutzt lies, bei einem Lattentreffer hatte die SG-Reserve früh das Glück auf seiner Seite, übernahm man das Kommando im Spiel. Angetrieben von einem starken Mittelfeld um Niclas Mayer, Pascal Bastian und Kapitän Fabian Hodel konnte man immer wieder spielerische Akzente setzen und sich Chancen heraus spielen.

Nach zwei Siegen in Folge setzte es für die SG Wasser/Kollmarsreute II eine klare 1:6 Niederlage gegen den Aufstiegsaspiranten aus Königschaffhausen.

Auch in diesem Spiel war Trainer Oliver Saier wieder gezwungen, ein neues Team aufzustellen. Glücklicherweise konnte man an diesem Tag auf fünf A Jugendspieler zurück greifen und so standen mit Taha Abdali, Makandian Keita, Paul Reising und Juri Flamm auch vier Spieler direkt in der Startformation. Die SG II versuchte zu Beginn in der Defensive keinen Gegentreffer zu kassieren und man beschränkte sich komplett auf die Defensive. Beim TuS aus Königschaffhausen war es der überragende Strack, bei dem alle Fäden zusammen liefen und der dem Spiel seinen Stempel aufdrückte.

Am vergangenen Sonntag gastierte die SG Wasser/Kollmarsreute beim SV Kenzingen. Auf dem Papier eine klare Sache, dachten sich womöglich alle Fans und Beobachter der Bezirksliga Freiburg. Doch auf dem Platz spielte sich lange Zeit eine durchaus spannende Begegnung ab.
Sie SG hatte auf dem schwer zu bespielenden, großen Rasenplatz in Kenzingen Probleme ins Spiel zu finden. Die Vorgabe vorne Druck zu machen und hinten sicher zu stehen, ging nur teilweise bzw. eher selten auf. Immer wieder wurde es bei langen Bällen gefährlich. Man stand sehr hoch und schaffte es nicht die Lücken zwischen Abwehr und Mittelfeld zu schließen. Nach vorne wurde man selten Zwingend. Abschlüsse aus der zweiten Reihe von Seiboth und Bohnenberger brachten relativ wenig Gefahr. In der 18. Minute dann der Tiefschlag.

Zusätzliche Informationen