Im Auftaktspiel zur neuen Saison konnte die Mannschaft von Trainer Dietmar Neb einen verdienten 4:2 Sieg einfahren. Vor Allem in der ersten Halbzeit zeigte man eine sehr gute Leistung und konnte durch Tore von Volker Wintermantel, Sebastian Schütz und Vido Lukanow verdient mit 3:0 in Führung gehen. Die Defensive um die beiden Routiniers Marko Kaldewey und Alexander Groß stand sehr gut und man hatte einige Chance, deutlicher zur Pause zu führen. In der zweiten Halbzeit konnte man aufgrund vieler Wechsel und den hohen Temperaturen das Spiel nicht mehr ganz beherrschen und die Gäste konnte durch zwei Treffer den Anschluss herstellen. Erst ein berechtigter Foulelfmeter, sicher verwandelt durch Volker Wintermantel, brachte die Entscheidung. Einen weiteren Foulelfmeter verschoss Andre Schain kurz vor Schluss.

Aufstellung: Elias Rollny - Marko Kaldewey, Alexander Groß, Matthias Schillinger II (46. min Matthias Schillinger I), Maurice Ludin - Andreas Müller (46. min Andre Schain),
Alexander Speitel (40 min. Eric Jünke), Volker Wintermantel (46. min. Julius Leibold), Niklas Mayer, Vido Lukanow - Sebastian Schütz

Tor(e): 1:0 Vido Lukanow (10. min.); 2:0 Volker Wintermantel (17. min.); 3:0 Sebastian Schütz (30. min.); 3:1 (59. min.); 3:2 (73. min.); 4:2 Volker Wintermantel (FE 82. min.)

Besondere Vorkommnisse: Andre Schain verschießt Foulelfmeter (88. min)

 

Torsten Saier

SG Wasser/Kollmarsreute beim Turnier des SC Reute - Gruppenzweiter hinter dem FC Denzlingen! - Spiel um Platz 3 am Montag.

Beim Vorbereitungsturnier des SC Reute hat unsere Erste den zweiten Gruppenplatz hinter dem Verbandsligateam aus Denzlingen erreicht. Gegen den FC Denzlingen verlor das Team von Michael Hornecker und Armin Bengel mit 0:1, gegen den Veranstalter aus Reute spielte man 0:0 und gegen den Bezirksligagegner aus der March konnte man mit 2:0 gewinnen (Tore: Ruben Roser, Keven Black). Somit spielt man am kommenden Montag um 17:30 Uhr in Reute um den Dritten Turnierplatz.

Die AH Wasser Ü40 wird bei den 32. Freiburger AH-Stadtmeisterschaften am 29.06.2018 unter 10 teilnehmenden Mannschaften Turniersieger. Das jahrelange kontinuierliche Einstudieren von Bewegungsabläufen und Spielsituationen, auch in der 3. Halbzeit, brachte für den seit 2001 im Amt tätigen Trainer Markus  Bastian endlich Erfolge. Nach dem im Januar bereits erzielten Turniersieg beim Hallenturnier in Kirchzarten, gewann man im 6. Anlauf die Freiburger Stadtmeisterschaften. Nach den beiden Siegen gegen SC Croatia und PTSV Jahn Freiburg folgten zwei Unentschieden gegen Freiburg St. Georgen und den SV Solvey. Im Endspiel standen sich die beiden Gruppenersten SV Wasser und der VfR Umkirch gegenüber. Nach offizieller Spielzeit von 13 Minuten stand es 0:0 und somit musste der Turniersieger im 9-Meter-Schießen ermittelt werden. „Man of the competition“ war unser Schwaben-Torwart Lothar Rall. Er blieb im ganzen Turnier ohne Gegentor und hielt sogar im 9-Meter-Schießen 4 Schüsse der gegnerischen Mannschaft. Ein Strafstoß ging an die Latte. Der einzige der von 10 Schützen traf war unser Torgarant Günter Ernst. Durch seinen verwandelten 9-Meter gingen wir als Sieger hervor. Im nächsten Jahr werden wir versuchen den Titel zu verteidigen.

Stadtmeister 2018

Hallo Oli! Das Saisonende ist nah und damit auch deine letzten Partien als Trainer unserer SG-Reserve. Sicherlich auch ein guter Zeitpunkt für Dich, um auf die vergangenen Jahre zurück zu blicken. Wie kamst du vor 8 1/2 Jahren dazu, als Trainer bei der SG einzusteigen?

Hallo SG-Aktuell Redaktion! Das ist ziemlich schnell erklärt. Nach meiner dritten Knie OP mit 28 war die Wahl leider nicht die meine, dass es mit dem aktiven Fußball nicht mehr klappt. Zum Glück ergab sich damals die Chance, als Trainer in der SG II einzusteigen. So hatte ich weiterhin den Bezug zu den Jungs und zum Fußball. Ohne diese Möglichkeit wäre es sicherlich nicht so einfach gewesen, hier auf das Fußball spielen zu verzichten. Ich habe die Chance bekommen und durfte nun wie erwähnt 8 1/2 Jahre lange ( 3 1/2 Jahre als Trainer der Zweiten, zwei Jahre in der A Jugend der SG, ein Jahr als Trainer der B2 und dann nochmals zwei Jahre in der Zweiten ) als Trainer arbeiten. Dafür bin ich sehr dankbar.

Nun also die Entscheidung eine Pause einzulegen. Was hat dich zu diesem Schritt bewegt?

Zusätzliche Informationen