Am vergangenen Sonntag war die SG zu Gast bei den Sportfreunden aus Oberried. Die SG nahm nur eine Änderung in der Startelf im Vergleich zum vergangen Wochenenden vor, Routinier Rubione spielte für Spielertrainer „Gjun“. Bei Temperaturen knapp über dem Gefrierpunkt rollte der Ball ab 16 Uhr auf dem gut zu bespielenden Kunstrasen.


Beide Mannschaften ließen den Ball gut laufen und versuchten sich Sicherheit zu holen. Die SG war in der ersten halben Stunde vor allem über die linke Seite mit Stolp gefährlich. Immer wieder setzte er sich im 1-gegen-1 durch. Jedoch konnte die SG kein Kapital draus schlagen. Auf der anderen Seite war die Heimmannschaft immer wieder bei Standards gefährlich. Eckmann im Tor der SG musste 2,3 Mal sein Können unter Beweis stellen um den Rückstand zu verhindern. Die wohl größte Möglichkeit in Halbzeit eins hatte jedoch Linksverteidiger Hepp. Nach einer schönen Kombination über die rechte Seite, legte Gordjenko den Ball scharf in den 16er, am langen Pfosten wurde Hepp im allerletzten Moment am Abschluss gestört und der Ball wollte nicht über die Linie rollen. Ärgerlich für die SG, Angreifer Gordjenko wurde vor der Pause in aussichtsreicher Position wegen vermeintlichem Abseits zurückgepfiffen. So ging es mit einem fairen 0:0 in die Halbzeitpause. Ein Taktisch und spielerisch sehr schön anzuschauendes Spiel, beide Seiten zeigten das Sie nicht mit der Brechstange arbeiten wollen und zeigten guten Fußball. Nach der Pause machten die Hausherren etwas mehr Druck. Die gut getretenen Eckbälle und Freistöße aus dem Halbfeld stellten die SG-Defensive vor massive Probleme. In der 49. Minute gingen die Sportfreunde Oberried dann in Führung. Nach einem Eckball klärte man Kugel nicht konsequent und der Anschließende Fernschuss donnerte an die Latte. Der Abpraller sprang in Ping-Pong-Manier durch den Strafraum und landete vor den Füßen von U. Damjanov der zum 1:0 einschoss. Zuvor rette Eckmann noch spektakulär, war jedoch dann machtlos. Die SG schüttelte sich und drängte auf den Ausgleich. M. Beyai setzte sich an der Strafraumgrenze stark gegen 2 Gegenspieler durch und wurde dann im Strafraum zu Fall gebracht, der Pfiff blieb jedoch aus. Es folgte noch ein Abseitstor durch Gordjenko nach Flanke von Bohnenberger. Am Ende kam man nicht mehr zu klaren Chancen und lief noch in den ein oder anderen Konter. Adetoro und auch Eckmann retteten ein, zwei Mal in aller höchster Not - waren jedoch beim 2:0 jedoch machtlos. M. Müller musste in der 89. Minute nur noch einschieben als er vor dem Tor den Ball quergelegt bekam. In der 92. Minute kam es noch bitterer, Engesser schloss einen Konter über die linke Seite mit einem Flachschuss ins lange Eck ab. Am Ende stand es 0:3 für Oberried, ein Ergebnis das in der Höhe sicherlich nicht so verdient war. Das Spiel war weitestgehend über 90 Minuten ausgeglichen. Eine Führung hätte der SG sehr gutgetan, leider sollte das heute nicht sein. Nach der Osterpause hat man mit 3 Heimspielen in einer Woche (Merzhausen, Neuenburg, Simonswald) wieder ein hartes Programm. Darauf gilt es jetzt hinzuarbeiten und weitere Punkte zu holen. Auch an diesem Spieltag waren die Ergebnisse teilweise wieder kurios, es bleibt spannend bis zum letzten Spieltag.

Die zweite Mannschaft erkämpfte sich ein 2:2 Unentschieden im Vorspiel. Die Tore erzielten M. Zimmermann per Elfmeter und N. Armbruster per schönem Fernschuss. Mit etwas mehr Spielglück hätte man gut und gerne auch 3 Punkte mitnehmen können. Verdient wäre es allemal gewesen. Trotzdem können die Trainer Armbruster und Discher mit der Leistung ihrer Jungs zufrieden sein.

Lucas Gutjahr

Zusätzliche Informationen