Am vergangenen Sonntag empfing die SG Wasser/Kollmarsreute den FC Schallstadt/Wolfenweiler. Der Aufsteiger aus der Kreisliga A startete mit ähnlicher Punktausbeute in die Saison. Beide Teams konnten bis jetzt einen Sieg einfahren, die SG konnte letzte Woche in Heitersheim einen Punkt mitnehmen, während die Gäste mit 5:1 in Gottenheim verloren.

Das Trainerteam mit Rubione an der Seitenlinie und „Gjun Haxhija“ auf dem Platz, schickte eine Junge Mannschaft aufs Feld. Sehr schade, dass sich Niclas Soder früh verletzte und in der 33. Minute durch Hepp ersetzt wurde. Vor der Pause wurde nochmal gewechselt aus taktischen Gründen kam Aaron Harter für Marcel Skubb. Das war auch schon alles Ereignisreiche auf Seiten des Heimteams, die Gäste dominierten die Partie nach Belieben. Die SG kam überhaupt nicht zu Entlastungsangriffen. Seiboth hing im Mittelfeld in der Luft, es herrschte keine Bindung zwischen den Ketten, Kombinationsspiel Fehlanzeige. Gordijenko konnte in der 1. Halbzeit als Stürmer höchstes zehn Ballkontakte verzeichnen. So war es kaum verwunderlich, dass es zur Halbzeit 2:0 für die Gäste stand. Keinen einzigen Torschuss konnte die SG vor heimischen Publikum verbuchen. Es fehlte die gesunde Aggressivität in den Zweikämpfen und das Tempo im Spiel nach vorne. Die Laufbereitschaft der Offensive war erschreckend schwach, die Defensive um Adetoro und Bürkin überfordert.

Wer nach der Halbzeitpause ein anderes Bild erwartet hat, hat sich getäuscht. Trotz lauter Halbzeitansprache war kaum Veränderung zu sehen. Die Gäste schalteten zwei Gänge zurück und überließen der SG nun den Ball. Viel damit anzufangen wusste aber keiner so richtig, viele Pässe wurden schlampig gespielt, Einzelaktionen verpufften in der Entstehung und man rannte von einem Konter in den nächsten. Das 3:0 in der 75. Minute war also auch nur eine Frage der Zeit. Dem ging auch ein fataler Ballverlust in der Vorwärtsbewegung voraus, was heute wirklich auffällig war. Die Schlussoffensive der SG, wenn man es so nennen kann, brachte dann den ersten Schuss auf das Tor der Gäste, nach schönem Dribbling zog Seiboth ab und prüfte Keeper Jäger. Auch die Einwechslungen von Bohnenberger und Bühler belebten das Offensivspiel nur bedingt.

Ein Rabenschwarzer Tag für die SG im eigenen Stadion. Man verliert gegen einen direkten Konkurrenten zu Hause mit 3:0 mit erschreckend schwacher Leistung. Nun gilt es eine Reaktion zu zeigen. Mit 4 Punkten, nach 5 Spielen geht der Blick nun eindeutig nach unten. Nächste Woche in Gottenheim steht das nächste schwere Spiel auf dem Plan. Hier sollte man wieder Punkte einfahren um nicht ganz den Anschluss zu verlieren.

Umso erfreulicher an diesem Sonntag, war das Spiel der SG Reserve mit Trainer Tim Armbruster. Am Samstag noch als Trauzeuge bei der Hochzeit des Vorstandes mit vollem Elan, stand er pünktlich um 13 Uhr, ohne Sonnenbrille, an der Seitenlinie. Seine Jungs machten einen super-job und konnten gegen den bisherigen Tabellenführer, den FC Wolfenweiler/Schallstadt II einen 5:0 Kantersieg einfahren. Von der ersten Minute an bestimmend und haushoch überlegen zeigten Sie den Gästen wer hier zu Hause ist. Man of the Match an diesem Tag war Felix Winnewisser, der mit 2 Toren und 2 Assist maßgeblich am Erfolg beteiligt war. Auch die Offensive um Roser, Hodel und Pischke war sehr stark. Die Defensive mit Kapitän Franz und Bastian hatte bei heißen Temperaturen einen relativ ruhigen Nachmittag, waren aber zur Stelle, wenn es gefährlich wurde. Die Reserve hat sich gefunden, Trainerteam und Mannschaft harmonieren sehr gut, die Balance zwischen Spaß und vollem Einsatz passt perfekt. Mal schauen wo diese Reise noch hinführt, aktuell grüßt man nach dem Sieg von der Tabellenspitze, die Jungs sind natürlich heiß diese Position zu verteidigen.

Die dritte Mannschaft, konnte beim 0:0 gegen Sasbach III überzeugen. Leider konnten Sie ihre Chancen nicht verwerten und mussten sich mit nur einem Punkt zufrieden geben.
Jedoch kann diese Junge Mannschaft darauf aufbauen um im nächsten Spiel vielleicht wieder einen Sieg einzufahren.

Vorschau:
Sonntag: 22.09.19 15:00 UHR SG WAsser/Koll : SV Gottenheim
Sonntag: 22.09.19 12:30 UHR SG WAsser/Koll II : SV Gottenheim II

Zusätzliche Informationen