Zum letzten Spiel im Jahr 2015 empfing die zweite Mannschaft der SG Wasser/Kollmarsreute den SV Forchheim. Nach dem überzeugenden 5:2 in Nimburg war das Ziel gegen den Tabellenvorletzten klar, nämlich 3 Punkte zum Jahresabschluss. Im Vergleich zur Vorwoche stand Tim Armbruster wieder in der Startelf, für den krankheitsbedingt ausgefallenen Shaban Gerber rückte Niclas Mayer in die Mannschaft.

IMG 6926 b

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Lars Bürkle zeichnete sich als Joker aus.

Bei mildem, sonnigem Wetter kam die SG gut in die Partie und versuchte an die zweite Hälfte des Nimburg Spiels anzuknüpfen. Schon nach 9 Minuten hätte es 1:0 für die Heimelf stehen können. Nach einer Ballstafette im Mittelfeld gelang der Ball in den Lauf von Vincent Lipschinski, der sich auf einmal komplett frei auf den Weg zum gegnerischen Tor machte. Er entschied sich für ein 1 gegen 1, schaffte am Ende aus spitzem Winkel aber nicht mehr das Tor zu erzielen. Die SG verbuchte fortan etwas mehr Spielanteile und spielte recht sicher, der SV Forchheim versuchte es meist mit langen Bällen auf die robuste Doppelspitze im Angriff. In der 20. Minute hatte die SG die nächste große Chance. Nach einem gegnerischen Einwurf eroberte man den Ball frühzeitig und schaltete schnell um. Über Michael Rieger und Marcel Neumann kam der Ball zu V. Lipschinski an der Strafraumgrenze, seinen platzierten Flachschuss konnte der Torhüter im letzten Moment zur Ecke klären. Anschließend verlor die SG etwas die Kontrolle in ihrem Spiel. Die Partie war zunehmend von Fehlpässen auf beiden Seiten geprägt und spielte sich hauptsächlich im Mittelfeld ab. In der Halbzeitpause zeigte sich Trainer Daniel Reisle höchst unzufrieden über die ersten 45 Minuten. Man schaffte es nicht, den Gegner durch Spieltempo und Laufbereitschaft unter Druck zu setzen. Für einen positives Jahresende müsste jeder Spieler noch mehr geben. Die ersten 15 Minuten der 2. Hälfte verliefen ausgeglichen und relativ ruhig. Dann kam die Zeit vom Topjoker der Vorsaison. In der 60. Minute wurde Lars Bürkle eingewechselt. Mit seinem ersten Ballkontakt eroberte er den Ball an der Mittellinie und legte zurück auf Ruben Roser. Dieser schickte N. Mayer mit einem langen Pass auf der linken Seite. Seine Flanke in den Strafraum erreichte den nachgerückten L. Bürkle, der aus 5 Metern mit seinem 2. Ballkontakt sicher sein erstes Saisontor erzielte. Ein Einstand nach Maß für den Angriffs-Hünen der SG. Ähnlich wie im Spiel gegen Nimburg war die SG nun voll da und machte innerhalb kürzester Zeit den Deckel auf den Heimsieg. Keine 60 Sekunden nach der Führung fiel das 2. Tor. Der Treffer war eine Kopie des ersten Tores, nur dass diesmal M. Neumann die Mayer-Flanke ins Forchheimer Gehäuse beförderte. 5 Minuten später eroberte Michael Rieger in der eigenen Hälfte den Ball und leitete das nächste Tor ein. Von M. Neumann bekam er im Strafraum den Ball zurück und schob ins kurze Eck zum 3:0 ein. Wieder einmal ein starker Auftritt von ihm in der SG-Reserve. Nach diesem Dreierschlag nahm die SG das Tempo etwas raus, Forchheim fand in der zweiten Hälfte überhaupt nichts ins Spiel und kam nicht ein mal gefährlich vor das Tor von Keeper Jan Reinbold. In der 80. Minute hätte Ruben Roser beinahe das 4:0 erzielt. Nachdem er sich an 2 Gegenspielern vorbei in den Strafraum vorarbeiten konnte, schoss er allerdings nur den herauslaufenden Torwart an. So war es dem Mann des Tages gegönnt, das letzte Tor des Spiels zu erzielen. Diesmal hatte Kapitän Fabian Hodel in Strafraumnähe das Auge für L. Bürkle, der sich diese Chance nicht nehmen ließ und den Ball sicher zum 4:0 Endstand ins Tor schoss. In der Schlussminute hatte Stefan Malsch noch eine gute Tormöglichkeit, nach gutem Laufweg, tollem Anspiel von F. Hodel und starker Brustannahme vergaß er jedoch den Ball mit in Richtung Tor zu nehmen. So endete das Spiel aufgrund einer starken halben Stunde in der zweiten Halbzeit völlig verdient mit 4:0. Bei besserer Chancenverwertung wäre der Sieg noch deutlicher ausgefallen, aber auch so gibt man sich mit dem positiven Ergebnis zum Jahresende zufrieden. Nach einer von den Ergebnissen her gut begonnenen Saison und einer schwachen Phase im Oktober fand die SG in den letzten Spielen immer mehr zu alter Stärke zurück und verbuchte starke 13 Punkte aus den letzten 5 Spielen. Somit verhinderte man einen Abriss zu den Spitzenteams und verabschiedet sich auf dem 7. Tabellenplatz in die Winterpause. Das erste Punktspiel im neuen Jahr findet am 06.03.  gegen den SC Eichstetten statt.

Die gesamte 2. Mannschaft bedankt sich bei sämtlichen Zuschauern und Fans, die uns das ganze Jahr über unterstützt haben und wünscht eine fröhliche Weihnachtszeit sowie einen angenehmen Jahresumschwung.

 

 

 

AUFSTELLUNG

Reinbold

Tornow (79. Kern) – Armbruster – Malcherczyk – Rieger

Mayer – Malsch – Hodel – Neumann (73. Bockstahler)

Roser – Lipschinski (59. Bürkle)

TORE

1:0 60. Bürkle (Vorarbeit: Mayer)

2:0 61. Neumann (Vorarbeit: Mayer)

3:0 66. Rieger (Vorarbeit: Neumann)

4:0 83. Bürkle (Vorarbeit: Hodel)

KARTEN

keine

 

Stefan Malsch SG W/K

Zusätzliche Informationen