Zum Rückrundenauftakt der Kreisliga B Staffel 1 empfing die zweite Mannschaft der SG Wasser/Kollmarsreute den SC Eichstetten. Die 6-wöchige Vorbereitung verlief für Trainer Daniel Reisle und sein Team äußerst unbefriedigend, da man aufgrund der Wetterverhältnisse so gut wie keine ordentliche Einheit auf dem Platz absolvieren konnte. Die letzten beiden Testspiele gegen Holzhausen (2:1) und St. Märgen (3:0) wurden zwar gewonnen, dennoch wusste man nicht so recht, wie weit die Mannschaft war. In der Winterpause meldete sich der Langzeitverletzte Marcel Skubb zurück, absolvierte viele Einheiten und stand gleich in der Startformation. In dieser befand sich auch „Neuzugang“ Matthias Bürkle, der ab sofort für die zweite Mannschaft aufläuft. Verzichten musste man auf Tim Armbruster, Shaban Gerber (beide krank) und Manuel Schneider (Knie).

Die erste Halbzeit verlief sehr tempo - und abwechslungsreich. Bereits nach 3 Minuten hatte die SG eine Riesenchance zur Führung. Nach starker Vorarbeit über die rechte Seite brachte M. Skubb eine präzise Flanke in die Mitte, wo Christian Tornow komplett alleingelassen einen Kopfball zentral auf das Tor brachte, der Keeper klärte zur Ecke. In der 20. Minute erzielten die Gäste die Führung. Nachdem ein Gegenspieler in Strafraumnähe gefoult wurde, versenkte der Schütze den Ball direkt im Kasten von Torhüter Jan Reinbold, der bei diesem genauen Schuss wenig Chance hatte. Die Hausherren zeigten jedoch eine Reaktion und drehten die Partie innerhalb 7 Minuten. Nur 3 Minuten nach dem Rückstand legte C. Tornow eine Flanke von Marcel Neumann auf Niclas Mayer ab, der sicher ins kurze Eck einschob. Kurz darauf die Führung nach einem starken Konter der SG. Kapitän Fabian Hodel spielte an der Mittellinie einen sauberen langen Pass auf die linke Seite zu J. Bockstahler. Dieser behielt die Übersicht, legte quer auf C. Tornow, der in gewohnter Manier seinen 5. Saisontreffer erzielte. Leider versäumte die SG, das Tempo und die Konzentration hochzuhalten und die Gäste kamen unter anderem nach eigenem Einwurf und Eckball noch zu 3 Treffern vor der Halbzeit. Wieder einmal wurden die eigenen Fehler knallhart bestraft. Kurz vor der Pause hatte J. Bockstahler noch eine große Möglichkeit, nach einer Hereingabe von N. Mayer war er jedoch etwas überrascht und verzog aus kurzer Distanz. So stand es 2:4 nach 45 Minuten. Mit etwas mehr Glück und besserer Chancenverwertung hätte es auch durchaus ein 4:4 sein können. Trainer Reisle baute sein Team in der Halbzeit auf. Er sah ein gutes Spiel, bei dem man sich die Tore quasi selbst reinlegte. Die Mannschaft startete defensiv sicher in die 2. Hälfte. Man attackierte den Gegner früher und konnte einige Zweikämpfe für sich entscheiden. Leider gestaltete sich das Aufbauspiel der SG sehr hektisch, man wollte zu viel erzwingen statt geduldig den Ball laufen zu lassen. In der 61. Minute machten die Gäste den Deckel auf diese Begegnung. In einer Kontersituation wurde der gegnerische Stürmer viel zu passiv bedrängt, dieser verlud J. Reinbold und traf zum 2:5. Kurz darauf sogar noch ein Lattentreffer des SCE aus großer Entfernung. In der 81. Minute erzielte die SG ihren 3. Treffer. Einen Freistoß von F. Hodel aus halblinker Position köpfte J. Bockstahler platziert ein und belohnte sich für seinen hohen Aufwand an diesem Tag. Allerdings fiel der Treffer zu spät, um auf mehr hoffen zu können. Wenige Momente danach musste M. Bürkle leider verletzungsbedingt mit Verdacht auf Muskelfaserriss den Platz verlassen, die SG spielte nach bereits ausgeschöpftem Wechselkontingent in Unterzahl weiter und kassierte in der Nachspielzeit noch das 3:6.

Die Niederlage fiel etwas zu hoch aus, denn es gab schon deutlich schlechtere Spiele von der SG-Reserve. Vor allem in der ersten Halbzeit befand man sich mindestens auf Augenhöhe mit dem Gegner, scheiterte u.a. jedoch an der eigenen Effizienz im Abschluss. Lässt man das Ergebnis außer Acht, war es ein solider Auftritt der Mannschaft, an dem bei hoffentlich besserem Wetter in den nächsten Wochen weiter geschliffen werden kann.

Die nächste Begegnung findet kommenden Sonntag um 15Uhr gegen den souveränen Tabellenführer in Kiechlinsbergen statt.

AUFSTELLUNG

Reinbold

Skubb – Jauch (65. Malcherczyk) – M. Bürkle – Bastian

Neumann (57. L. Bürkle) – Malsch – Hodel – Bockstahler

Tornow – Mayer (70. Schütz)

TORE

0:1 20.

1:1 23., Mayer (Vorlage: Tornow)

2:1 30., Tornow (Vorlage: Bockstahler)

2:2 33.

2:3 38.

2:4 41.

2:5 61.

3:5 81., Bockstahler (Vorlage: Hodel)

3:6 90.

KARTEN

Gelb: Hodel

 

Stefan Malsch SG W/K

Zusätzliche Informationen