Auf dem sehr gut bespielbaren Hartplatz in Windenreute konnte unsere dritte Mannschaft einen ungefährdeten Sieg einfahren. Von Beginn an waren die Spieler von unserem Trainer-Duo Dietmar Neb und Torsten Saier sehr konzentriert und fanden auf dem Hartplatz sehr gut zu Recht. Bereits nach drei Minuten konnte man das erste Mal jubeln. Kapitän Daniel Kern brachte einen Freistoß scharf vor das Tor und Marc Tritschler konnte aus kürzer Distanz vollenden. Der frühe Treffer gab der Mannschaft weiter Sicherheit und die Abwehr um Philip Jauch und Michael Gerber stand an diesem Tag sehr gut und das Heimteam aus Windenreute war nur durch Standards gefährlich.

Im Spiel unserer Dritten gegen die Reserve von Bombach sprang für die Männer nach langer Durststrecke endlich mal wieder ein Sieg heraus, der durchaus verdient war. Nur zu Beginn des Spieles hatte man etwas Probleme sich zu finden und man war zu passiv und verließ sich zu sehr auf seinen Nebenmann. Besser wurde es, als Routinier Felix Baar einen Abspielfehler in der gegnerischen Abwehr ausnutzen konnte, Sebastian Schütz bediente, und dieser alleine vor dem gegnerischen Torwart die Führung erzielen konnte.

Im Spiel unter der Woche gegen die Reserve aus Forchheim musste unsere "Dritte" eine Niederlage hinnehmen und verließ verdientermaßen als Verlierer den Platz. Die Trainer Dietmar Neb und Torsten Saier mussten wieder einige Umstellungen vornehmen, konnten jedoch wieder auf eine Rückkehrer zurück greifen. So standen zum ersten Mal Stefan Kopfmann und Eugen Schefer im Kader und nahmen auf der Bank Platz.

Im Derby gegen die Reserve erreichte unsere Dritte Mannschaft einen verdienten Heimsieg und den zweiten Sieg in Folge. Zum ersten Mal standen Tim Armbruster, Robin Gerber und Bastian Schuler in der Startelf und sorgten vor allem im Defensivbereich für deutlich mehr Stabilität als in den vergangenen Spielen. In der Offensive waren es wieder die starken Außenspieler Patrick Mayer und Vido Lukanow die immer wieder für Gefahr sorgten. So konnte Sebastian Schütz nach schönem Zuspiel von Patrick Mayer nach 19 Minuten erzielen.

Zusätzliche Informationen